Mega Feuerwehreinsatz im Landkreis

In der vergangenen Woche wurde in Eichwalde ein Notruf abgesandt, der die Feuerwehren des Landkreises in helle Aufregung versetzte. Die Meldung lautete: „Wichtige Persönlichkeit lebensbedrohlich eingeklemmt.“ Mehrere Feuerwehren aus dem Landkreis kamen mit Blaulicht und Signalhorn nach Eichwalde und steuerten einen Spielplatz an. Dort fanden die Kameraden einen auf einer Kinderrutsche eingeklemmten Pensionär vor, der gequält lächelnd ein Schild hochhielt. War es ein Demonstrant, der für freien Zugang und Nutzung der Spielplätze durch Senioren eintrat?  

Nein, Zeugen berichteten, dass der Mann die kleinen Kinder von der Rutsche gejagt hat, um einen Versuch durchführen zu können. Er gab an, dass das Schild eine Flugmaschine sei, mit der er zum Flughafen Schönefeld fliegen muss. Den Anschub erhoffte er sich vom herunter Rutschen. Der Versuch schlug fehl, weil der Mann die Zulassungsbeschränkungen der Spielgeräte missachtet hatte und stecken blieb.

Die Feuerwehrmänner konnten den Mann befreien und übergaben ihn dem Eichwalder Seniorenbeirat.

Einsatzleiter Peter Grisu nahm den Einsatz mit Humor. „So etwas habe ich in meiner langen Laufbahn noch nicht gesehen!“ Der Ordnungsamtsleiter Hubert Künkel war auch froh, dass die Sache so glimpflich ausgegangen ist, “ da hätte sonst ‚was passieren können, die Spielgeräte sind für solche Lasten nicht ausgerichtet!“

Am Ende waren alle wieder froh und wenn sie nicht gestorben sind, dann versuchen sie noch heute ein Überflieger zu werden.

So sehen Märchen aus.

Uwe, die Schulzendorferin

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Mussten alle über diesen Beitrag schmunzeln.
    Der Pensionär hat es wirklich nur für die Kinder getan.

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: