Ende des digitalen Mobbings!

 Es soll endlich Schluss sein mit dem Shitstorm im Internet. Prominente setzen sich für ein Ende von Beleidigungen und respektlosen Äußerungen in der digitalen Welt ein.

Prominentes Opfer ist zurzeit Markus Lanz, der Moderator von „Wetten dass“. Eine rundfunkbeitragzahlende Leipzigerin hat eine Online-Petition gegen Markus Lanz gestartet und verfolgt damit die Absetzung des Moderators. Sie möchte nicht, dass ihre Rundfunkbeiträge für diesen Moderator ausgegeben werden. Dieser Petition haben sich viele hundert zumeist anonyme Internetuser angeschlossen und lassen so richtig Dampf ab. Auf die Idee, den Fernseher einfach auszuschalten, ist offensichtlich niemand gekommen. Lieber wird über den Moderator gehetzt. Warum eigentlich? Es gibt Zuschauer, die ihn mögen, andere nicht. Wer entscheidet, wie ein Moderator sein soll? Wahrscheinlich soll zukünftig über die Person im Internet abgestimmt werden. Dann sollte auch gleich über die Frisur, die Kleidung und die Witze abgestimmt werden, damit der Fernsehabend auch garantiert erfolgreich wird. Allerdings wird der Fernsehabend eben nicht erfolgreich, wenn die Mehrheitsmeinung anders ausfällt. Dann wird man sich die Sendung nicht ansehen. Das kann man aber schon ohne diesen Aufwand haben.

Wenn man sich überlegt, welche Menschen es sein könnten, die im Internet ohne Nennung ihres Namens über andere herziehen, kann man auf interessante Ergebnisse kommen. Es sind vielleicht die kleinen, dicken, verpickelten Brillenträger, die in ihrem Leben von niemandem beachtet werden. Die Menschen, die sich schon seit Jahren darüber ärgern, dass sie noch immer mit dieser Frau oder diesem Mann zusammen leben (müssen), weil sie wissen, einen anderen Partner bekommen sie eh nicht. Oder die, die jeden Tag diesen ätzenden Job machen müssen und der blöde Nachbar kommt immer lächelnd von der Arbeit. Oder der, der eigentlich etwas besonderes sein müsste, nur keiner hat es gemerkt. Endlich kann man den anderen mal so richtig die Meinung sagen. Und weil man ja einen Nickname benutzt, muss man sich dafür nicht verantworten.

Dieter Nuhr ist mit seiner Petition gegen die Petition gegen Markus Lanz gescheitert. Der Piratenpolitiker Christopher Lauer hat es nun auch versucht. Mal sehen, was daraus wird. Zum Glück haben wir ja in Schulzendorf so etwas nicht.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Es könnten auch die mit den schiefen Zähnen sein, die nie im Leben eine attraktive Frau abbekommen werden…..

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: