Morgen wird gewählt!

In der Woche vor der Stichwahl wurden die Wähler noch einmal mit Printprodukten zur Bürgermeisterwahl überhäuft. Die Presse und die Kandidaten haben noch einmal informieren und überzeugen wollen. Diese Produkte lösten aber oftmals große Heiterkeit aus. In der Märkischen Allgemeinen Zeitung wurden die Kandidaten Tauche und Mücke erneut zur Wahl befragt. Die Antworten waren mehr oder weniger originell oder inhaltlich überraschend. Aber doch, Winnifred Tauche hat den Lesern ein Rätsel aufgegeben. Auf die Frage, was sie am ersten Arbeitstag des neu gewählten Bürgermeisters machen wird, antwortete sie, sie würde ihrer derzeitigen Arbeit nachgehen. Würde sie die Wahl nicht annehmen, falls sie die meisten Stimmen bekäme?

Mindestens genauso schön waren die Flyer, die in die Haushalte flatterten. Winnifred Tauche gab den Lesern wieder ein (Kreuzwort)Rätsel auf. Die Lösung, welch Überraschung, lautet Winni Tauche. Grandios!

Vom Bürgermeister Mücke gab es eine eher nüchterne Erinnerung an den Wahltermin. Kann man verstehen, würden nicht ausreichend Wähler ihre Stimme abgeben, würde der Gemeinderat den Bürgermeister wählen. Das kann sein Interesse nicht sein.

Dann gab es noch einen Werbeflyer der CDU. Joachim Kolberg stellt sich auch zur Wahl! Ach nein, er teilt der Welt mit einem äußerst charmanten (Achtung! Ironie!) Lächeln mit, dass er „Winni Tauche“ unterstützt, damit sich seine Vorstellungen von Kommunalpolitik umsetzen lassen. Wow, künstlerisch und inhaltlich wertvoll!

Ein anonymer Verfasser fordert „kein „Weiter so“! Frischen Wind braucht der Ort,“. Naja, zunächst braucht der Verfasser ein Rechtschreibprogramm. Dieser Flyer präsentiert einen „Auszug aus der Bilanz seiner Amtszeit seit 2009“. Gemeint ist die Amtszeit von Markus Mücke. Die begann aber erst in 2010.

Abgerundet wird die Zettelwirtschaft mit einem gelben Blatt, das mit „DIE LINKE CDU BürgerBündnis“ gekennzeichnet wurde. In dem Text steht unter anderem: „Das ist nur eine kleine Auswahl der auf Schulzendorf zukommenden Vorhaben, die vom amtierenden Bürgermeister nicht bewältigt wurden!“. Vorhaben, die erst noch auf Schulzendorf zukommen, die er noch nicht bewältigt hat? Die Verfasser präsentieren sich von ihrer besten Seite, wenn man das Schreiben als einen Ulkversuch ansieht.

Nur noch wenige Stunden und Schulzendorf hat die Wahl. Es wird eine Entscheidung geben. Entweder wird es einen Wechsel geben und Kolberg, Bäumer und Burmeister bekommen ihr Mädchen oder Mücke wird gewählt und Kolberg, Bäumer und Burmeister können abtreten.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. On maz wurden wohl die fragen nachträglich geändert
    Dieser journalismus ist nicht tragbar

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: