Der Investigativjournalist ist doch ein schwarzes Schaf

Der Investigativjournalist Michael Wolff ist dafür bekannt, dass er Skandale aufdeckt. Nein, er ist dafür bekannt, dass er in seinem Blog Geschichten veröffentlicht, die wie Skandale klingen sollen, am Ende aber nur Enten sind. Mehrmals hat er über vermeintliche verkehrliche Ordnungswidrigkeiten von Rathausmitarbeitern geschrieben und glaubte, Rechtsverstöße entdeckt zu haben. Nun hat ein Leser der SCHULZENDORFERIN gesehen, wie Michael Wolff offensichtlich selbst sein Fahrzeug falsch abgestellt hat. Der Leser hat das Auto, mit dem Michael Wolff in der Region unterwegs ist, vor einem Baumarkt im Fußgängerbereich entdeckt. Es stand vor dem Baumarkt in einer gekennzeichneten Zone und Fußgänger mussten seinem Fahrzeug ausweichen. Wahrscheinlich wollte er sich auf dem häufig vollen Parkplatz vor dem Baumarkt weite Fußwege ersparen und stellte sein Fahrzeug regelwidrig ab. Der Leser hat den Vorfall fotografiert und die Fotos der SCHULZENDORFIN zur Veröffentlichung übergeben.

Das ist ein weiteres Beispiel dafür, dass es Michael Wolff selbst mit den Regeln nicht so ernst nimmt, aber gern von anderen ein korrektes Verhalten fordert. Michael Wolff ist eben auch nur ein schwarzes Schaf, das einmal im Leben wirklich wichtig sein will.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Herr Wolff hat in einen seinen jüngsten Artikeln mal wieder bewusst falsche Zusammenhänge dargestellt.
    Es scheint vollkommen egal welche irrsinnigen Behauptungen er in den Raum stellt, Hauptsache sie beinhalten einen Verdacht oder eine Beschuldigung.
    Primitive Methoden der Meinungsmanipulation sind das.
    Dieser Taktik bedient er sich gerne.
    Die dann standardmäßig folgenden Kommentare von Usern, die sich meist hinter bedeutungsschwangeren Nicks verstecken, führen diese Art der Berichterstattung in den ethischen Abgrund.
    Aus diesem Grunde sehe ich Wolff nicht als Journalist. Meiner Meinung nach ist er ein von Wut und Hass getriebener, erbärmlicher Mensch, der einen einseitigen, inhaltlich bösartigen Blog betreibt.
    Der schulzendorfer ist nicht gut für Schulzendorf.
    Da ist das schwarze Schaf zu zahm. Wolff provoziert gezielt, den er weiß, dass seine dummen User eine Mobbingwelle lostreten.

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: